Social-Links
Facebook Twitter Youtube Schicke uns dein Video
Suche
Gebärden-Video und Text in leichter Sprache
Logo des Projekts BIK - Prüfzeichen 90plus Gebärdensprache-Video | Leichte Sprache
Video schließen

Tag 4: Infineon, selbstgebaute OLEDs und „frag den Professionals ein Loch in den Bauch“

Heute ging es ausnahmsweise planmäßig etwas später los und direkt mit der Bahn zu Infineon. Dort mussten wir eine Weile warten, viele Sicherheitsstufen durchlaufen und sogar unsere Pässe abgeben. Endlich alles geschafft (und von der NSA als ungefährlich eingestuft :-)) hörten wir einen Vortrag von Dr. Norbert Thyssen über die Produktionsbereiche der Firma. Neben der tollen Vortragsweise war es interessant zu sehen, in welchen Segmenten Optik und Photonik bei Infineon vorkommen.

Auf dem Weg zurück ans Fraunhofer COMEDD, wo viele OLEDs nur darauf warten, von uns zum Leben erweckt zu werden.

Anschließend ging es wieder zum Fraunhofer COMEDD für den Praxisteil unserer Woche. Nach einer ausführlichen Gefahrenstoffschulung ging es in drei Gruppen zu unterschiedlichen Stationen. Neben der Charakterisierung von OLEDs und Messung der Lichteigenschaften, konnten die Anwendungen selbst getestet werden.

Hier testeten wir schicke Video- und Datenbrillen und schauten die Displays unserer Handys unter einem Mikroskop an.

Über das Mikroskopieren von Mikrodisplays bis zu Video- und Datenbrillen konnten wir alles selbst ausprobieren. Das Highlight des Praxistages war das Selbstbauen einer OLED, bei den meisten mit einem Leuchterfolg.

Jetzt folgte eines der absoluten Wochen-Higlights: der Bau unser eigenen OLEDs! Und tatsächlich leuchteten die meisten OLEDs nachdem sie an den Strom angeschlossen wurden (Beweisbild: unten rechts). Auch der MDR interessierte sich für unsere Aktion.

Nach einer kleinen Pause in der cityherberge fand im swissôtel der Kaminabend „Meet the Professionals“ statt. Neben vielen kleinen Leckereien konnten wir informative und aufschlussreiche Gespräche mit Vertretern aus dem Photonikbereich führen.

Im schicken Swisshotel trafen wir dann beim Kaminabend jede Menge Professionals aus Unternehmen und Instituten. Das alles natürlich in gemütlicher Atmosphäre und bei leckerem Essen.

Den Leitern der TU Dresden IAPP, Fraunhofer COMEDD, VON ARDENNE, Plastic Logic, DTF Technology, OES und Heliatek fragten wir Löcher in den Bauch und verbrachten einen schönen Abend im gemütlichen Kreis.

Es war klasse, die Vertreter ganz locker über ihre Berufe, ihre Ausbildung und ihre persönlichen Erfahrungen ausfragen zu können. Sie konnten uns viele hilfreiche Tipps geben.

Saskia

Dieses Video ist nicht untertitelt und deshalb nicht barrierefrei.

Kommentar wurde geschlossen